Chartanalyse

 

market maker bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur Gestaltung von Charts. Neben den verschiedenen Darstellungsformen (z. B. Linien-, Candlestick- oder Point-and-Figure-Charts) können Sie zusätzlich Vergleichswerte und über 50 Indikatoren einblenden oder auch Ihre eigenen Trendlinien oder Texte einzeichnen.

   

Die Chart-Galerie

In den meisten Fällen haben Sie bei einer Investition mehrere Wertpapiere zur Auswahl, z.B. verschiedene Papiere einer Branche oder verschiedene Optionsscheine auf den gleichen Basiswert. Damit Sie in solchen Situationen die Wertpapiere übersichtlich vergleichen können, bietet Ihnen market maker die Chart-Galerie an. In der Chart-Galerie werden alle in einem Ordner oder einem Filter enthaltenen Wertpapiere grafisch dargestellt.

 

Zeichnungen und Texte

Neben den technischen Indikatoren sind eigene Trendlinien, Texte usw. für die Chart-Analyse unentbehrlich. market maker bietet viele verschiedene Zeichenfunktionen, mit deren Hilfe Sie Ihre eigenen Trendlinien, Formationen oder Texte in den Chart einzeichnen können. Texte und Zeichnungen werden immer relativ zum Kursverlauf gespeichert. Sie beginnen mit dem Datum, an dem sie ursprünglich eingezeichnet wurden. Bei der Darstellung eines anderen Zeitraums sind die Zeichnungen oder Texte zwar nicht mehr sichtbar, aber dennoch gespeichert. Sie können beliebig viele Zeichnungen in den Chart oder auch in ein Indikator-Fenster einzeichnen. Voraussetzung ist selbstverständlich stets, dass Sie zuvor einen Chart geöffnet haben.

   

Chart-Formen

Neben der Kursdarstellung als Linien-Chart, also der üblichen Darstellung für den normalen Kursverlauf, kann market maker auch andere Darstellungsformen verwenden, z. B. Histogramme, Candlesticks oder Point-and-Figure-Charts. Die verschiedenen Darstellungsformen helfen Ihnen bei Ihren Analysen bzw. stellen direkt Signale zur Verfügung.

   

 

Vergleichswerte

Für den Vergleich eines Wertpapiers mit dem Gesamtmarkt ist es unerlässlich, neben dem Kursverlauf des Wertpapiers auch einen Index oder ein Papier aus der gleichen Branche zu betrachten. Nur so lassen sich Aussagen treffen, ob ein Wertpapier besser als der Markt läuft oder evtl. Nachholpotential besteht. market maker kann zu einem Wertpapier sogar mehrere Vergleichswerte gleichzeitig darstellen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig. Beispiele wären Siemens, Elektroindex und DAX oder IBM, Dow Jones und der Dollar.

   

Indikatoren

Sie können einen erstellten Chart weiter bearbeiten, indem Sie
z. B. Indikatoren in den vorhandenen Kursverlauf oder in ein separates Diagramm einblenden. Indikatoren spielen in der technischen Analyse die Hauptrolle; daher liefert Ihnen market maker eine Vielzahl an bekannten und auch noch unbekannten Indikatoren. Darüber hinaus können Sie eine beliebige Anzahl eigener Indikatoren (Handelsysteme) definieren.

   

Trendüberwachung

Trendlinien und Trendkanäle zeichnen sich dadurch aus, dass market maker die von Ihnen eingezeichneten Linien jeden Tag automatisch weiterzeichnet. Durchbrüche der Trendlinien und Trendkanäle kann market maker auch für Sie überwachen.

 

Signalsysteme

Mit Signalsystem wird in market maker eine gewichtete Kombination von Indikatoren bezeichnet. Signalsysteme können aktuell überwacht oder historisch ausgewertet werden.
Was ist ein Signalsystem?
Im Normalfall betrachten Sie einen Chart mit verschiedenen Indikatoren und bewerten die dort eingezeichneten Indikatoren einzeln – mit dem "bloßen" Auge. Ein Signalsystem ermöglicht es Ihnen, mehrere Indikatoren miteinander zu kombinieren und diese gemeinsam auswerten zu lassen. In Abhängigkeit von den gewählten Einstellungen zeigt das System Signale an, wenn einer oder mehrere Indikatoren Signale generieren. Die Auswertung kann selbstverständlich auch automatisiert nach dem Einlesen aktueller Daten vorgenommen werden. Signalsysteme werden durch eine Liste von Basishandelssystemen spezifiziert, wobei für jedes Element zu jedem der vier Signaltypen ein Gewichtswert angegeben wird. Neben der Liste gibt es für jeden Signaltyp einen Gesamtschwellwert, der erreicht werden muss, damit die Kombination ein Signal generiert. Bei Auslieferung von market maker sind einige Signalsysteme definiert, die Sie auch als Vorlage für Ihre eigenen Systeme benutzen können.

 
 
Unternehmen     |    Impressum     |     AGB     |     Sitemap    |     Datenschutz